Augustiner - Nr. 7 - August 2016

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

spätestens seit Sommer letzten Jahres hat sich das Leben in vielen Städten und Dörfern Deutschlands verändert. Viele Geflüchtete, insbesondere aus Syrien, hatten zunächst in Turnhallen, Gemeindezentren oder auch wiederbelebten, längst aufgelassenen Hotels eine Bleibe gefunden, bis zumindest ein Teil von ihnen eine Wohnung beziehen konnte. Ihre Heimat haben sie wegen Krieg und Verfolgung hinter sich lassen müssen. Was fanden sie hier bei uns in Deutschland vor?

Für uns Augustiner war schnell klar, dass wir helfen möchten. Im Würzburger Kloster nahmen wir zunächst zwei und etwas später noch einen dritten Geflüchteten aus Syrien auf. Wir planten mit Hochdruck den Umbau unseres Jugendhauses in Münnerstadt in eine dezentrale Unterbringung, in der für 95 Geflüchtete Platz sein sollte. Am Ende der Planungsphase angelangt scheuen wir derzeit die Investition von ca. 750 000 Euro, denn eine dezentrale Unterbringung wird nicht gebraucht. Es kommen kaum mehr Geflüchtete bis nach Deutschland – ein Skandal!

Die so genannte Flüchtlingskrise, die ja weniger eine Krise der Flüchtlinge als vielmehr eine Krise Europas ist, so dieses Europa neben der Wirtschafts- auch eine Werteunion bilden will, war für uns der Anlass, über das Thema Heimat nachzudenken. Das Ergebnis dieser Überlegungen halten Sie nun in Händen: den neuen AUGUSTINER, der die verschiedensten Facetten des Themas Heimat entfalten will, nicht nur, aber auch in Bezug auf die Flüchtlingskrise.

Viel Erhellendes, Unterhaltsames und Berührendes bei der Lektüre
wünscht Ihnen das Redaktionsteam!

 Ihr Br. Peter OSA

Zum Herunterladen:
Die aktuelle Ausgabe können Sie herunterladen: augustiner07-web (10,14 MB)

augustiner06-web (3,68 MB)

augustinerNr05_web (2,62 MB)

augustiner4_web (2,9 MB)