»Eltern sind das Buch...«

»Die Eltern sind das Buch, in dem ihre Kinder lesen.«

Augustinus stammte aus einer Mischehe. Sein Vater, Patrizius, war Heide. Er sorgte für die drei Kinder und gab sich Mühe, dass es ihnen an nichts fehlte. Er erkannte die hohe Intelligenz seines Sohnes Augustinus und schickte ihn auf die höhere Schule und die Universität und brachte dafür erhebliche finanzielle Opfer. Die Erziehung aber überließ er der christlichen Mutter Monika.

»Obwohl mein Vater ungläubig war, ließ er der mütterlichen Frömmigkeit ihr Recht, mich zum Glauben zu führen. Denn ihr Trachten war darauf gerichtet, dass du, Gott, mein Vater seiest, mehr als jener.«
Conf. I. 11, 17

 

Beginn - eine Station zurück - auf dem Weg weiter