Bei einem Treffen der Deutschen Augustiner entstand im Austausch über unser Selbstverständnis als Augustiner dieser Text:

Wofür wir stehen:

ein Ent-wurf

Im Vertrauen zu Gott,
der Leben schenkt und jeden Einzelnen zum Leben ruft,
suchen wir mit unserer je eigenen Geschichte
in einer Brüdergemeinschaft unseren Weg. 

In dieser um Gottes Willen versammelten Gemeinschaft
darf und soll jeder seine persönlichen Begabungen entfalten.

Gottes Barmherzigkeit lädt uns ein,
in Aufmerksamkeit und Wertschätzung einander zu begegnen,
ja, Freundschaft zu wagen,
gemäß dem Wort des heiligen Augustinus:

„Ehrt in Euch gegenseitig Gott, Ihr seid sein Tempel geworden.“ (reg 1,8)

So werden die Entwicklung von Lebensmöglichkeiten
und das Wachsen der Persönlichkeit des Einzelnen
wie der Gemeinschaft gefördert.

Offen für die Welt, in der wir leben,
lernen wir miteinander in Begegnungen
die Lebenssituationen besser zu verstehen,
das Heilswirken Gottes
im Menschen,
in der Kirche,
in der Gesellschaft
zu erkennen und entsprechend zu handeln.