Wofür wir stehen

Eine augustinische "Haustafel"

Wir leben in der Tradition Augustins und des Ordens und versuchen, als Augustiner im Heute zu leben und für die Zukunft offen zu sein:

  1. Wir haben Interesse am Leben und der Arbeit des anderen und trauen ihm etwas zu. So suchen wir eine Kultur des Vertrauens und Anteilnehmens zu schaffen. Wir freien uns über die Erfolge eines Mitbruders und tragen Misserfolge oder Enttäuschungen mit.
  2. Wir haben Zeit füreinander und auch für die eigenen Bedürfnisse, die sich im Laufe des Lebens wandeln dürfen.
  3. Wir teilen unseren Glauben, indem wir zum gemeinschaftlichen gebet zusammenkommen und versuchen, persönliche Formen des Austauschs z.B. über Perikopen der Heiligen Schrift zu finden und zu pflegen, um unsere Fragen und Einsichten einander weiterzugeben.
  4. Wir haben nicht die Erwartung, dass die anderen und die Gemeinschaft vollkommen sein müssen oder so, wie wir sie haben wollen, und versuchen eine Kultur der Geduld und Barmherzigkeit zu pflegen.
  5. Wir nehmen Konflikte untereinander wahr und versuchen, diese konstruktiv zu lösen.
  6. Wir finden miteinander Verbindlichkeiten, die unserem leben einen Rahmen geben.
  7. Wir sind keine geschlossene Gesellschaft, nehmen Anteil an der Freude und Hoffnung, der Trauer und der Angst der Menschen von heute und pflegen Gastfreundschaft.
  8. Wir bemühen uns um ausgewogene Beziehungen untereinander, die geprägt sind vom geben und Nehmen, von Tragen und Getragen-sein,
  9. von Offenheit und Diskretion.
  10. Wir sind eine Gemeinschaft von Brüdern,
  11. in der gelingendes Leben nicht von Amtsträgern abhängig ist, sondern in der jeder mit ihnen Verantwortung für sich selbst und für die Belange der Gemeinschaft wahrnimmt.
  12. Wir sind offen für neue Entwicklungen in der Kirche, greifen die Anliegen der menschen, denen wir begegnen, auf und bemühen uns, mit ihnen die Frohbotschaft zu erschließen.