Erschließung der Sachgruppe »Geschichte, Weltgeschichte, Altertümer«

Gefördert durch die »Unterfränkische Kulturstiftung« des Bezirks Unterfranken wird von Oktober 2016 bis März 2018 die Sachgruppe »Geschichte, Weltgeschichte, Altertümer« elektronisch erschlossen.

Mit 133 Regalmetern handelt es sich hierbei um die größte Bestandsgruppe der Augustinerbibliothek.
Die Werke datieren ab der Frühen Neuzeit, wobei der Schwerpunkt – aufgrund der pädagogischen Tätigkeit der Augustiner an dem von Johann Philipp von Schönborn gegründeten Gymnasium – auf dem 18. und 19. Jahrhundert liegt. Viele Bände stammen aus dem Besitz des Augustiners Possidius Zitter (1723-1802), Historiker, Universalgelehrter und Präfekt des Münnerstädter Gymnasiums.

Der Bestand an geschichtlicher Literatur umfaßt auch Handschriften (z.B. Lorenz Fries, Würzburger Bischofs-Chronik, um 1590), Frühdrucke (z.B. Einhardus, Vita et gesta Karoli Magni, 1521) und Rara (z.B. Andrea Palladio, Antiquitates … Urbis Romae, 1618).
Viele Werke sind für die Fränkische Kirchen- und Landesgeschichte von Bedeutung, zahlreiche Verfasser oder Besitzer stammen aus Unterfranken. Etliche Werke dürfen als unikal gelten.
Über die Titelaufnahme hinaus werden auch exemplarspezifische Merkmale wie Besitzvermerke, Schenkungsvermerke und Provenienzen sowie Spuren der Leserschaft, z.B. Bucheinlagen oder Notizen, dokumentiert.

Bearbeiterin:
Frau Natalia Simonyan