Iohannis de Basilea OESA Lectura super quattuor libros Sententiarum
Tomus I: Super primum librum. Principium primum, Quaest. 1-3

Johannes Hiltalingen von Basel († 1392) gehört zu den prägenden Gestalten des Augustiner-Eremitenordens: sowohl kirchenpolitisch aufgrund seiner Ernennung zum Ordensgeneral durch Papst Clemens VII. im Abendländischen Schisma als auch wissenschaftlich durch seinen in Paris verfassten Sentenzenkommentar.

Mit dem Vorliegen des ersten Bandes der kritischen Gesamtausgabe seiner Lectura kommt eine 80jährige Editions- und Forschungsarbeit zu einem erfolgreichen Abschluß.

Editor der auf vier Bände angelegten Ausgabe ist Dr. Venício Marcolino (* 1936), Professor für Dogmatik an der Katholischen Universität Lissabon und ehemaliger Leiter eines Teilprojekts beim Tübinger Sonderforschungsbereich »Spätmittelalter und Reformation«: In jahrzehntelanger Arbeit hat Marcolino das in der 1930er Jahren von Damasus Trapp OSA († 1996) begonnene Editionsprojekt, in Verbindung mit dem früheren Augustinus-Institut der Deutschen Augustiner, bis zum Jahre 2008 für die Bücher 1-3 vollendet. Doch die endgültige Fertigstellung der Gesamtedition sowie ihre Publikation schienen in Frage gestellt.

2016 wurde durch die wissenschaftliche Kooperation zwischen dem Editor, dem internationalen Projekt ERC-THESIS am Institut de Recherche et d’Histoire des Textes (CNRS) in Paris und der Bibliotheca Augustiniana ein Weg gefunden, um das Gesamtprojekt »Johannes Hiltalingen« in der Abschlußphase zu betreuen und die Drucklegung vorzubereiten.
Dank der großzügigen Finanzierung durch ERC-THESIS kann der Sentenzenkommentar in der von der BADA herausgegebenen Reihe »Cassiciacum-Supplementbände« als Teilbände 20.1 – 20.4 erscheinen.

Team:
Dr. Venício Marcolino (Editor, Tübingen)
Dr. Monica Brînzei (ERC-THESIS, Paris)
Dr. Carolin Oser-Grote (Bibliotheca Augustiniana, Würzburg)

_______________________________________________________________________________________


Tomus II: Super primum librum. Quaest. 4-35

 

Der zweite Band der Edition (erschienen im September 2017) umfasst die Quaestiones 4-35.
Ausführliche Indices erleichtern das Auffinden der entsprechenden Textstellen.

Team:
Dr. Venício Marcolino (Editor, Tübingen)
Dr. Monica Brînzei (ERC-THESIS, Paris)
Dr. Carolin Oser-Grote (Bibliotheca Augustiniana, Würzburg)